Detail View
«  »  ×

Über uns

Seit nunmehr 30 Jahren bin ich als Händler und Publizist dem Thema Geigenhandel eng verbunden. Als studierter Bratschist kann ich meine Leidenschaft für Streichinstrumente in meinem Unternehmen ausleben und tief in die, teils mit Mythen behaftete Welt der Geigen, eintauchen.

Schon früh begegnete ich dem damals noch jungen Fotografen Jan Röhrmann, der wie ich aus dem Münsterland stammt. Wir entwickelten gemeinsam neben meiner Tätigkeit als Händler, einen Weg die wertvollen Preziosen, die zu mir ins Atelier kamen, in perfekter Weise in Buchform abzubilden. Die Idee Nachschlagewerke für Kollegen, Geigenbauer und Enthusiasten zu produzieren war geboren. Mit ihm entwickelte ich einen neuen Weg die wertvollen Instrumente, die zu mir ins Atelier kamen, in hochwertigen Bildbänden abzubilden.

Höhepunkt der Verlagsarbeit ist sicher die Herausgabe der Stradivari Bücher im Jahr 2010 und 2016 gewesen. Weit über 1000 Exemplare wurden bereits in 45 Nationen verkauft. Mehr als die Hälfte der noch verbliebenen Stradivaris wurden auf diese Weise durch den Jost Thöne Verlag erfasst und hochwertig dokumentiert.

In 2018 wurde ich beauftragt einen hochwertigen Instrumentenpool von etwa 120 zeitgenössische und historische Geigen, Bratschen und Celli zu veräußern, die Sie gerne nach Terminabsprache bei uns ausprobieren können.

Wir freuen uns auf Sie!

Jost Thöne

Jost Thöne

Jost Thöne wurde 1962, als Sohn des Musikpädagogen und Komponisten Karl Thöne (1924-1993), in Rhede (Deutschland) geboren. In Tradition der Familie Thöne studierte er Musik und Viola an den Akademien in Dortmund und Münster. Während seines Musikstudiums (Fach Viola) beschäftigte sich Jost Thöne viel mit dem Geigenbau und dessen Geschichte, und entschied sich nach Beendigung der Studienzeit zur Gründung eines Geigenhandels mit Läden in Deutschland und Italien.

Im Jahr 1998 gründete er den Jost Thöne Verlag und produzierte zahlreiche großformatige Fachbücher über den italienischen und französischen Geigenbau der letzten vier Jahrhunderte. In diesen Nachschlagewerken werden über 120 der bedeutenden Geigenbauer zusammen mit ihren Instrumenten und Biografien beleuchtet.

Mit dem letzten dieser Werke, der 2010 und 2016 erschienenen achtbändigen Publikation „Antonio Stradivari“, gelang ein Meilenstein in der Dokumentation von Streichinstrumenten, der weltweit Beachtung findet. Dieses Werk, das in acht Bänden 300 Violinen, Violas und Celli des legendären Antonio Stradivari lebensgroß darstellt, gilt inzwischen als „State-of-the-Art“ für die Dokumentation von Streichinstrumenten.

Einige der Bände wurden (neben Englisch) in vier andere Sprachen übersetzt und werden bereits weltweit verkauft, z.B. durch internationale Auktionshäuser wie Sotheby’s, Christies oder Tarisio in London und New York. Nach intensiver Erfahrung im Geigenhandel in Deutschland und Italien, gründete Jost Thöne 2006 die Violin Expo Cologne und schuf in der Kölner Alstadt ein weltweit einzigartiges Forum für den zeitgenössischen Geigenbau. Er war für die im Jahr 2010 geplante Ausstellung „Antonio Stradivari – Mythos und Musik“ in Köln als Gast Kurator im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud tätig, die auf Grund von Kulturetat Einsparungen der Stadt Köln bedauerlicherweise verschoben wurde.

Zusammen mit seinem Partner Christian Reister, einem Experten im Bereich Wealth Management und Asset Management, gründete Jost Thöne 2014 die VIOLIN ASSETS GmbH. Die Firma hat ihren Sitz im Schloss Bedburg, einem idyllisch gelegenen Wasserschloss nahe Köln und Düsseldorf. VIOLIN ASSETS bietet außergewöhnliche Streichinstrumente zur Investitionszwecken an. Darüber hinaus ist die Förderung junger, talentierter Musiker ein persönliches Anliegen für Jost Thöne und Christian Reister.

Jost Thöne wird zunehmend als Berater beim Kauf von hochwertigen Instrumenten von Sammlern, Investoren und Institutionen engagiert.